SOLIDline Easy-ZIP

Für den textilen Sonnenschutz mit ZIP-Screens hat GEIGER die SOLIDline Easy-ZIP-Motoren entwickelt. ZIP-Anlagen sollen die Nachteile einer Senkrechtmarkise oder eines Screens, wie seitliche Lichtschlitze und Windanfälligkeit, eliminieren. Um dies mit optimaler Wirkung durchführen zu können, hat GEIGER hierfür speziell ausgelegte Motoren entwickelt.

Steuerung, Endabschaltung und Hinderniserkennung der SOLIDline Easy-ZIP-Motoren ist vollelektronisch! Somit haben Staub, Abnutzung und Alterung keinen Einfluss auf die Funktion der Motoren. Die Motoren sind wartungsfrei. So können Motor und Anlage in Zusammenarbeit ein optimales Ergebnis zur größten Kundenzufriedenheit liefern.

Dual-Stop-Control

Fährt die Anlage nach unten und trifft auf ein Hindernis, wird der Behang etwas nach oben gefahren und der Motor versucht zweimal erneut die untere Endposition zu erreichen. Nach zwei erfolglosen Versuchen bleibt der Motor stehen.

Ist das Hindernis nur beim ersten oder zweiten Mal vorhanden, wird der Behang erfolg­reich in die untere Endposition gefahren. So kann der Motor unterscheiden, ob es sich um ein richtiges Hindernis, wie z.B. einen Blumentopf, oder lediglich um einen Windstoß handelt.

Fährt der Motor nach oben, ist diese Sensibilität deutlich verringert um ein sicheres Erreichen der geschützten oberen Position zu gewährleisten, obwohl bereits Wind aufgekommen ist.

Hinderniserkennung in AB-Richtung

Hinderniserkennung  in AB-Richtung

Hinderniserkennung in AUF-Richtung

Hinderniserkennung  in AUF-Richtung

Behanglängenausgleich

Die GEIGER SOLIDline Easy-ZIP und EasyWireless-ZIP verfügen selbstverständlich über einen Behanglängenausgleich. So können wir garantieren, dass die äußere Endlage auch bei Verände­rungen der Tuchlänge immer exakt gleich bleibt.

Entlastung in der oberen Endlage

Die Entlastung in der oberen Endlage dient zur Behangschonung. Sie bewirkt, dass der Behang nicht dauerhaft unter Zug steht.

GEIGER-Schließkraft-Minimierung

Der Motor schließt die Anlage mit der Kraft die wirklich notwendig ist.